..

Service

Glossar

alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Cellulosefasern

Aus natürlichen Rohstoffen (z.B. Holz, Baumwolle etc.) hergestellte Fasern.

Christian Doppler Labors

CD-Labors werden an Universitäten oder außeruniversitären Forschungsinstitutionen eingerichtet. Sie dienen der anwendungsorientierten Grundlagenforschung zur Lösung industrieller Aufgabenstellungen. www.cdg.ac.at

EBIT

„Earnings before Interest and Taxes“ – Betriebsergebnis

EBITDA

„Earnings before Interest, Taxes, Depreciation and Amortization“ – Betriebsergebnis vor Abschreibungen

Equity-Methode

Bewertungsmethode in der Konzernrechnungslegung für Beteiligungen zwischen 20 % und 50 %.

FSC-Papiere

Forest Stewardship Council (FSC); FSC-Papiere werden aus zertifiziertem, nachhaltig hergestellten Zellstoff produziert.

Furfural

Chemikalie, die bei der Zellstofferzeugung anfällt; wird z.B. für Pflanzenschutz verwendet.

Hilfsenergien

Energiearten, die für die Aufrechterhaltung der verschiedenen Produktionen genauso wie der Energieanlagen selbst notwendig sind (z.B. Druckluft, Betriebsvakuum, Schutzgas, Heißwasser).

Integration

Vom Rohstoff Holz über die Zellstofferzeugung bis zur Faserproduktion befinden sich alle Stufen der Faserherstellung an ein- und demselben Standort.

Lyocell

Eine von Lenzing entwickelte, neuartige und in einem höchst umweltfreundlichen Lösungsmittelverfahren hergestellte Cellulosefaser. Ihre Eigenschaften ermöglichen die Entwicklung und Herstellung neuer und innovativer Produkte. Lenzing vermarktet seine Lyocellfasern unter der Marke TENCEL®.

Man-made

industriell hergestellt.

Marge

im Verhältnis zum Umsatz

Modal

Eine Faserspezialität, die sich durch besondere Weichheit auszeichnet und bevorzugt für hochwertige Wäsche u.ä. eingesetzt wird. Die Faser weist auch verbesserte Gebrauchseigenschaften (in Hinblick auf Festigkeit, Dimensionsstabilität u.a.) auf.      

Net Gearing

Nettoverschuldung im Verhältnis zum Eigenkapital

Nettoverschuldung

Saldo aus Finanzverbindlichkeiten – liquide Mittel

Nonwovens

Bedeutet „nicht gewebt“ – die aus diesen Fasern hergestellten Vliesstoffe finden ihren Einsatz in sensiblen Bereichen wie Hygiene, Medizin und Kosmetik.

Polyolefine

Die wichtigste Kunststoffgruppe; zu den Polyolefinen zählen z.B. Polyethylen (PE) und Polypropylen (PP). Ausgangsmaterial für die Produktgruppe Thermoplaste im Geschäftsfeld Plastics.

PTFE (Polytetrafluorethylen)

Kunststoff, der sich durch außergewöhnliche thermische und chemische Eigenschaften auszeichnet. PTFE Fasern und Garne finden z.B. in der Heißgasfiltration Anwendung.

Viscosefaser

Regeneratcellulosefaser hergestellt nach dem Viscoseverfahren. Dabei wird die natürliche Cellulose zunächst als chemisches Derivat in Lösung gebracht und beim Spinnprozess wieder regeneriert, das heißt in Cellulose zurückverwandelt.

alle Einträge 0-9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z