..

Corporate Governance

Mit dem Österreichischen Corporate Governance Kodex (ÖCGK) wird österreichischen Aktiengesellschaften ein Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung des Unternehmens zur Verfügung gestellt. Dieser enthält die international üblichen Standards für gute Unternehmensführung, aber auch die in diesem Zusammenhang bedeutsamen Regelungen des österreichischen Aktienrechts.

Der Kodex verfolgt das Ziel einer verantwortlichen, auf nachhaltige und langfristige Wertschaffung ausgerichteten Leitung und Kontrolle von Gesellschaften und Konzernen. Mit dem Kodex soll ein hohes Maß an Transparenz für alle Stakeholder des Unternehmens erreicht werden.

Die Lenzing AG respektiert den ÖCGK und verpflichtet sich 2010 erstmals zur Einhaltung der dort dokumentierten Bestimmungen. Der Kodex steht im Internet unter www.corporate-governance.at zur Verfügung.

Dieser Corporate Governance Bericht ist auf der Homepage der Lenzing AG öffentlich zugänglich.

1) Begründung zu Abweichungen von C-Regeln des ÖCGK

C-Regel 31/51

Die Lenzing AG ist der Meinung, dass der Einzelausweis von Vorstandsbezügen bzw. von Aufsichtsratsbezügen den Aktionären und sonstigen Stakeholdern keine kapitalmarktrelevante Zusatzinformation und damit auch keinen zusätzlichen Erkenntnisgewinn unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten bringt.

2) Angaben zum Vorstand

Mag. Dr. Peter Untersperger (1960)
Vorstandsvorsitzender
Erstbestellung 01.01.1999
Ende laufende Funktionsperiode 31.03.2013

Aufgabenbereiche: Business Unit Engineering, Corporate Communications, Global Human Resources, Internal Audit, Mergers & Acquisitions, Holzeinkauf

Aufsichtsratsmandate in anderen Gesellschaften: keine

Dipl.-Ing. Friedrich Weninger, MBA (1957)
Mitglied des Vorstandes
Erstbestellung 01.01.2009
Ende laufende Funktionsperiode 31.12.2011

Aufgabenbereiche: Business Unit Textile Fibers, Business Unit Nonwoven Fibers, Business Unit Pulp, Business Unit Plastics, Business Unit Filaments, Business Unit Energy, Safety, Health & Environment, Umweltschutz Lenzing, Infrastruktur Lenzing, Business Planning

Aufsichtsratsmandate in anderen Gesellschaften: keine

Mag. Thomas G. Winkler, LL.M. (1963)
Mitglied des Vorstandes
Erstbestellung 01.04.2010
Ende laufende Funktionsperiode 31.03.2013

Aufgabenbereiche: Global Finance, Global Information Technology, Global Purchasing, Legal Management, Risk Management

Aufsichtsratsmandate in anderen Gesellschaften: keine

3) Angaben zum Aufsichtsrat

3.1. Zusammensetzung

Konsul KR Dkfm. Dr. Hermann Bell (1932)
Vorsitzender
Erstbestellung 05.07.1972
Ende laufende Funktionsperiode 2011

Aufsichtsratsmandate in anderen börsenotierten Gesellschaften: Oberbank AG (Vorsitzender), BKS Bank AG

MMag. Dr. Michael Junghans (1967)
Stellvertretender Vorsitzender
Erstbestellung 30.04.2010
Ende laufende Funktionsperiode 2013

Aufsichtsratsmandate in anderen börsenotierten Gesellschaften: Semperit AG Holding,
Allg. Baugesellschaft – A. Porr AG

Dr. Walter Lederer (1961)
Erstbestellung 27.06.2002
Ende laufende Funktionsperiode 2012

Aufsichtsratsmandate in anderen börsenotierten Gesellschaften: Semperit AG Holding,
Allg. Baugesellschaft – A. Porr AG, Imperial Hotels Austria AG, UBM Realitätenentwicklung AG

Dr. Josef Krenner (1952)
Erstbestellung 23.04.2009
Ende laufende Funktionsperiode 2012

Aufsichtsratsmandate in anderen börsenotierten Gesellschaften: Voestalpine AG

Mag. Helmut Bernkopf (1967)
Erstbestellung 23.04.2009
Ende laufende Funktionsperiode 2012

Aufsichtsratsmandate in anderen börsenotierten Gesellschaften: CA Immobilien Anlagen AG

Mag. Martin Payer (1978)
Erstbestellung 15.06.2007
Ende laufende Funktionsperiode 2012

Aufsichtsratsmandate in anderen börsenotierten Gesellschaften: Semperit AG Holding

Mag. Andreas Schmidradner (1961)
Erstbestellung 12.06.2008
Ende laufende Funktionsperiode 2012

Aufsichtsratsmandate in anderen börsenotierten Gesellschaften: Semperit AG Holding

Dr. Veit Sorger (1942)
Erstbestellung 04.06.2004
Ende laufende Funktionsperiode 2012

Aufsichtsratsmandate in anderen börsenotierten Gesellschaften: Mondi AG (Vorsitzender), Semperit AG Holding (Vorsitzender)

Vom Betriebsrat delegierte Aufsichtsräte: Rudolf Baldinger, Georg Liftinger, Ing. Gerhard Ratzesberger, Johann Schernberger

3.2. Unabhängigkeit (C-Regel 53 ÖCGK)

Der Aufsichtsrat hat die Leitlinien für die Unabhängigkeit gem. Anhang 1 des ÖCGK übernommen.

Alle Mitglieder des Aufsichtsrates haben erklärt, von der Gesellschaft und deren Vorstand unabhängig zu sein.

3.3. Arbeitsweise

Zur Erfüllung seiner Aufgabe, der Überwachung der Geschäftsführung des Vorstands, tritt der Aufsichtsrat der Lenzing AG mindestens vierteljährlich zu Sitzungen zusammen. Im Berichtsjahr fanden 6 Aufsichtsratssitzungen statt (C-Regel 36).

Der Aufsichtsrat der Lenzing AG hat aus seiner Mitte zwei Ausschüsse bestellt (C-Regeln 34 und 39 ÖCGK):

Prüfungsausschuss

Der Prüfungsausschuss nimmt die ihm gem. § 92 Absatz 4a AktienG zugewiesenen Aufgaben wahr. Demnach hat der Prüfungsausschuss insbesondere die Feststellung des Jahresabschlusses zu prüfen und vorzubereiten sowie den Vorschlag des Vorstands für die Gewinnverteilung und den Lagebericht zu untersuchen. Der Prüfungsausschuss prüft ferner den Konzernabschluss und den Konzernlagebericht und erstellt einen Vorschlag für die Auswahl des Abschlussprüfers. Der Ausschuss hat über seine Tätigkeit dem Aufsichtsrat zu berichten. Im Geschäftsjahr 2010 ist der Prüfungsausschuss zu 3 Sitzungen zusammengetreten.

Mitglieder: KR Dkfm. Dr. Hermann Bell (Vorsitzender), MMag. Dr. Michael Junghans, Rudolf Baldinger

Präsidialausschuss

Der Vorsitzende des Aufsichtsrates und sein Stellvertreter bilden den Präsidialausschuss des Aufsichtsrates. Dem Präsidialausschuss des Aufsichtsrates sind alle Angelegenheiten vorbehalten, die die Beziehungen zwischen der Gesellschaft und Mitgliedern des Vorstandes betreffen, ausgenommen Beschlüsse auf Bestellung oder Widerruf der Bestellung eines Vorstandsmitgliedes. Im Berichtszeitraum ist der Präsidialausschuss zu 6 Sitzungen zusammengekommen.

Mitglieder: KR Dkfm. Dr. Hermann Bell (Vorsitzender), MMag. Dr. Michael Junghans

4) Grundsätze des Vergütungssystems für Vorstand und Aufsichtsrat
(C-Regel 30 ÖCGK)

  • Die Erfolgsbeteiligung des Vorstandes richtet sich im Wesentlichen nach den Kriterien der Dividendenausschüttung, dem Cashflow sowie der langfristigen Gewinnerreichung.
  • Der variable Anteil kann bis zu 50 % des Gesamtbezuges erreichen.
  • Die betriebliche Altersversorgung sowie Abfertigungsansprüche und Anwartschaften für den Fall der Beendigung der Funktion richten sich nach den gesetzlichen Vorgaben.
  • Die Gesellschaft hat für Vorstandsmitglieder eine Directors and Officers Liability (D&O) Versicherung sowie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen.

Die Grundsätze der Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrates sind in der Satzung der Lenzing AG (§ 13) geregelt, welche auf der Homepage der Gesellschaft offengelegt ist.

5) Förderung von Frauen im Vorstand, im Aufsichtsrat und in leitenden Stellen
(L-Regel 60)

Lenzing fördert die Entwicklung von Frauen in Führungspositionen für alle Funktionen, insbesondere durch die verstärkte Berücksichtigung von Frauen in internen Managementausbildungsprogrammen.

Lenzing Aktiengesellschaft

Lenzing, Jänner 2011

 

Der Vorstand
Mag. Dr. Peter Untersperger

Mag. Dr. Peter Untersperger

Dipl.-Ing. Friedrich Weninger, MBA

Dipl.-Ing. Friedrich Weninger, MBA

Mag. Thomas G. Winkler, LL.M.

Mag. Thomas G. Winkler, LL.M.